TECHNIKEN & WIRKUNG

EFT – ENERGETISCHE PSYCHOLOGIE / PSYCHOTHERAPIE

EFT, Klopfakupressur oder MET(Meridian-Energie-Therapie) ist eine alternativmedizinische Technik der sogenannten energetischen Psychologie bzw. Psychotherapie, bei der das Beklopfen von Meridianpunkten eine zentrale Rolle spielt.

Die Methode knüpft ohne Nadeln an die 5.000 Jahre alte Tradition der Akupunktur an und vereint somit östliche und westliche Ansätze, da Elemente der modernen Hirnforschung, der kognitiven Therapie und der Kinesiologie verbunden werden.

Störungen im Strom der Meridiane bringen uns aus unserem inneren Gleichgewicht und lassen Krankheitssymptome in unserem System entstehen, die sich als unterschiedliche Blockaden (Störungen und Unterbrechungen) äußern können.

Die energetische Psychotherapie geht davon aus, dass NEGATIVE EMOTIONEN die Ursache für diese Störungen oder Unterbrechungen im Energiesystem des Menschen sind. EFT wendet sich direkt an die eigentliche Ursache einer negativen Emotion und bewirkt somit eine ganzheitliche Harmonisierung im kompletten Energiesystem.

Durch eine Kombination von Ausführungsschritten (mentales Einstimmen auf das Problem, sanftes Beklopfen spezieller Punkte am Körper und Elemente des EMDR) werden diese Blockaden aufgelöst. Schmerzen lassen nach und innere Spannungen lösen sich merklich, denn die Selbstheilungskräfte des Körpers und der Psyche werden aktiviert.

Die Wirkung kann über den Herzfrequenzvariabilitäts-Test wissenschaftlich belegt werden. Innerhalb der Psychologie wird sie den lösungsorientierten Kurzzeittherapien zugerechnet.


Heilender Punkt und Klopfpunkte



Literaturempfehlung:

„Energetische Psychologie“ von Fred P. Gallo

„Gelöst – entlastet – befreit: Klopfakupressur bei emotionalem Stress“ von Fred P. Gallo

„Klopfen Sie sich frei“ von Rainer Franke und Ingrid Schlieske

 

 



Tanja Gottlieb, Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz, Energetische Psychologie & Online Therapie